SCHWING- UND SCHOCKPRÜFUNGEN

Vibration, Sinus, Rauschen, SoR, RoR, Resonanztests, Schock

Im Bereich der Schwingprüfungen verfügen wir ebenfalls über ein gut ausgestattetes Arsenal an Shakern, die wir individuell mit Gleittischen und Headexpandern erweitern können, um Prüflingen jeder Art und Größe gerecht zu werden: vom Sensor bis zur Bahnschiene.

Leistungsspektrum:

  • 15 moderne Schwingprüfanlagen, davon 7 Prüfanlagen mit Gleittisch für horizontale Anregung
  • Kraftvektor: 2 kN bis 100 kN
  • Typischer Frequenzbereich: 5 bis 3200 Hz
  • Beschleunigung: bis zu 100 g (Sinus)
  • Geschwindigkeit bis zu ca. 3,5 m/s (z. B. für Halbsinusschock 100 g 11 ms)
  • Amplitude: bis zu 4 inch bzw. 100 mm (peak to peak)
  • Fallschockanlage für hohe Schockbeschleunigungen (bis 5000 g)
0
Shaker
0
Gleittische
0
bis kN

Prüfungen:

  • Schwingen, sinusförmig
  • Schwingen, Breitbandrauschen (Random)
  • Schwingen, Mixed Mode: Sinus über Rauschen (SoR) oder Rauschen über Rauschen (RoR)
  • Schwingen, Multisinus
  • Resonanzuntersuchung und Resonanzverweilen
  • Mechanischer Schock (Einzel- und Dauerschocken)

Typische Normen:

  • DIN EN 60068-2-6 Schwingen, sinusförmig
  • DIN EN 60068-2-27 Schocken
  • DIN EN 60068-2-64 Schwingen, Breitbandrauschen
  • DIN EN 60068-2-80 Schwingen Mixed Mode
  • ISO 16750-3 Road vehicles; mechanical loads
  • DIN EN 61373 Bahnanwendungen – Schwingen und Schocken
  • MIL STD 810H Method 514 und 516 (und ältere Ausgaben)
  • RTCA DO 160G Section 7 und 8
  • DNV GL; Kap 6 Vibration tests (Schiffsanwendungen)
  • LV214 Kfz-Steckverbinder; PG17 Dynamische Beanspruchungen
  • LV124 (VW 80000; MBN LV124; GS95024-3-1); M-04, M-05 und M-06
  • Weitere Automotive-Spezifikationen, z. B.: GMW_3172 (GM); CETP00.00E412 (Ford); Renault 36-00-802; CS.00056 (Fiat-Chrysler); M3256 (MAN)

Selbstverständlich sind auch Kombinationsprüfungen mit Klimaüberlagerung möglich. Bitte informieren Sie sich hierzu unter dem Punkt „Kombinationsprüfungen“.

ANFRAGE STELLEN